Unternehmen

Die Artega GmbH ist ein deutscher Hersteller für Elektro-Automobile mit Sitz in Delbrück. Artega hat stets ein Ziel im Blick: intelligente Mobilität der Zukunft.

Ausgangspunkt der Firmengeschichte war der deutsche Sportwagen Artega GT, von dem 153 Exemplare hergestellt worden sind und der in Fachkreisen und bei Autoliebhabern nach wie vor für positive Resonanz sorgt. Mit dem aktuellen Projekt des Sportwagens Scalo Elletra T/C und der Markteinführung des Retro-Stadtflitzers KARO-Isetta schlägt das Unternehmen ein neues Kapitel in der Elektromobilität auf. Sowohl die KARO-Isetta als auch das „Rolling Chassis“ des Scalos wurden auf der IAA im September 2019 vorgestellt.

Eigentümer ist die Familie Frers; der Geschäftsführer Klaus Dieter Frers ist seit über 30 Jahren erfolgreich in der Autozuliefererindustrie tätig. Seine Ehefrau Brigitte kümmert sich um Verwaltung und Finanzen.

Artega führt in der Elektromobilität eine Tradition fort. Klaus Dieter Frers ist der Ur-Ur-Ur-Enkel des Erfinders des Elektroautos, Christopher Becker. Dieser hat 1835 ein Fahrzeug entwickelt, das von einem Elektromotor angetrieben wurde und heute als erster Schritt zum Elektroauto gilt.

Management

Klaus Dieter Frers
Gründer, Inhaber und Geschäftsführer

Klaus Dieter Frers war nach einem Maschinenbaustudium zunächst bei AEG-Telefunken in Frankfurt/Main bzw. Seligenstadt in verschiedenen Positionen tätig und anschließend von 1983 bis 1987 bei der Nixdorf Computer AG in Paderborn Produktionsleiter des Elektronikwerks. Im Jahr 1988 gründete Herr Frers die paragon electronic GmbH und 1999 die paragon AG, in der die paragon electronic GmbH nach deren Börsengang aufging. Herr Frers hat zahlreiche Auszeichnungen für seine unternehmerische Tätigkeit erhalten, z.B. im Jahr 2000 den „Oskar des Mittelstands“ der Oskar-Patzelt-Stiftung, im Jahr 2006 eine Nominierung als Entrepreneur des Jahres durch Ernst & Young, im selben Jahr die Auszeichnung als „Premier“ der Oskar-Patzelt Stiftung und im Jahr 2010 den Kunststoff-Oscar durch SPE Central Europe.

Im Jahr 2007 startete Herr Frers mit der Präsentation des Artega GT auf dem Automobil Salon in Genf die Geschichte der Automobilmarke Artega. Von Beginn dienten die Artega-Fahrzeuge auch als Visitenkarte für den paragon-Konzern. Mit der Vorstellung des rein elektrisch betriebenen Fahrzeugs - Artega Scalo - erfolgte auf der Internationalen Automobil Ausstellung 2015 in Frankfurt/Main eine Wiederbelebung der Marke, die nunmehr durch den Superelletra seine Zukunft in der Elektromobilität gefunden hat.

Herr Frers ist als Geschäftsführer der Artega GmbH verantwortlich für Geschäftsstrategie und -entwicklung.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Informationen