Der Artega Scalo Superelletra

Über Artega 

Dem führenden Marktforschungsinstitut GfK zufolge steht Artega für hohe Qualität, besonderes Design und sportliche Höchstleistung. 

Diese Charakterisierung ist die Basis für Artegas Fahrzeuge, die von einem Team von Ingenieuren, die die Kunst des Sportwagenbaus beherrschen, mit Leidenschaft und Inspiration geschaffen werden. Ihre Kunden suchen nach exzellenter Fahrdynamik, Exklusivität und „etwas Speziellem“. Bei Artega bekommen sie diese Exklusivität kombiniert mit dem neuesten Stand der Technik. 

Die Geschichte begann 2009 mit dem ursprünglichen Artega Sportwagen. Einem komplett neuen zweisitzigem GT, angetrieben von einem VW V6-Motor, mit wunderschönen Linien und dramatischen Proportionen. 

Der Eigentümer und Geschäftsführer von Artega, Klaus Frers, ist der Ur-Ur-Ur-Enkel des Erfinders des Elektroautos, Christopher Becker, der das erste elektrische Fahrzeug 1835 entwickelte. Es ist da nur konsequent, dass sich Artega entschlossen hat, die Elektromobilität weiterzuentwickeln. 

2015 wurde die elektrische Version des Artega GTs gezeigt, die von zwei HochleistungsElektromotoren im Heck angetrieben wurde. Der Name war Scalo nach einem siegreichen westfälischen Hengst gleichen Namens. Dieses Konzeptfahrzeug war die Wurzel für ein weiterentwickeltes Modell mit viel mehr Leistung, größerer Performance und noch größerer Reichweite. Die Zielreichweite war 500 km. 

Nachdem sich Artega nunmehr Elektrofahrzeugen widmet, wurden Benzinmotoren aufgegeben; Artega will den Wechsel zur Elektromobilität auch im Bereich der Supersportwagen unterstützen. Infolgedessen hat Artega das Know-how, die Produktionslinie und die Werkzeuge des Artega GTs an die US-Firma Saleen veräußert, die das Fahrzeug mit verschiedenen Motoren und unter eigener Marke in China bauen möchte. 

Der Fokus von Artega liegt in der Produktion exklusiver Fahrzeuge, die großartiges Aussehen, atemberaubende Fahrleistungen, Luxus und Praktikabilität für Kunden mit einem einzigartigen Lebensstil verkörpern. Das Ziel ist es, der alternative deutsche Supersportwagen-Hersteller zu werden, der Hochleistungsfahrzeuge für den Alltagsgebrauch anbietet mit einem Fahrzeug an der Spitze des Marktsegments. 

Artega will mit der Einführung des Scalo Superelletra die Welt der Sportwagen bereichern, basierend auf einer bewährten und qualifizierten Mannschaft in Delbrück (Deutschland), einem internationalen Netzwerk von erfahrenen Lieferanten und signifikantem Kapital aus dem Verkauf der GT-Assets. 

Heißen Sie Scalo Superelletra willkommen, der vom renommierten italienischen Designhaus Touring Superleggera gezeichnet wurde. Der Name „Superelletra“ ist ein Wortspiel aus den italienischen Wörtern für superleicht (superleggera) und elektrisch (elletro). 

 

 

PDF-Download: Press Conference Geneva 07.03.2017, 12:45 p.m

Press Conference Geneva 07.03.2017