Die Marke Artega lebt neu auf

Auf der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) in Frankfurt /Main schlägt die Marke Artega ein neues Kapitel in ihrer Entwicklung auf. Das 2007 spektakulär gestartete Unternehmen ist als Hersteller unter neuer Firmierung wieder da! Und diese Rückkehr erfolgt gleich mit zwei Fahrzeugen: dem neuen deutschen Elektro-Sportwagen Artega Scalo und dem neuen deutschen Elektro-Spaßmobil Artega Karo.

Der vor acht Jahren erstmals vorgestellte deutsche Sportwagen Artega GT sorgt nach wie vor in Fachkreisen und bei Autoliebhabern für positive Resonanz. Der Reisesportwagen – die deutsche Interpretation des „Grand Tourismo“ – verband Fahrspaß mit Alltagstauglichkeit, 153 Fahrzeuge liefen bis 2012 vom Band. Sein innovatives Leichtbaukonzept ist insbesondere unter dem Aspekt der Ressourcenschonung hoch aktuell.

Darauf baut die neue Artega GmbH mit Sitz im westfälischen Delbrück auf und hat damit eine hervorragende Basis für zukünftigen Erfolg. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, das aufgebaute Know-how im Rahmen eines nachhaltigen Unternehmenskonzepts auch für Automobilhersteller und deren Zulieferer nutzbar zu machen. Ebenso wie bei den eigenen Fahrzeugen steht ein Ziel im Blickpunkt: intelligente Mobilität der Zukunft.

Neben dem Leichtbau und der Bordnetzarchitektur widmet sich Artega vor allem der Elektromobilität. Durch enge Kooperationen mit der paragon AG (Elektronik, Anzeige- und Bediensysteme, Karosserie-Kinematik) und der paragon-Tochter Voltabox Deutschland GmbH (Lithium-Ionen Batteriesysteme, Elektromotoren, Leistungselektronik) verfügt das Unternehmen über ein breites Angebotsportfolio und starke Partner.

Lesen Sie das gesamte Pressekit zur IAA 2015, PDF